Wir fahren zum Landeswettbewerb



Zwei Tage ist es her, da traten wir mit unserer Wettbewerbsgruppe beim Bezirkswettbewerb in Hann. Münden an.

Obwohl wir bereits um 7 Uhr in der Früh aufbrechen mussten, waren alle super motiviert. Nach gut 2 Stunden Fahrt waren wir und die mitgereisten Fans am Ziel und mussten uns erstmal orientieren, anmelden und einrichten, was aber alles reibungslos von statten ging.


Um kurz vor 12 Uhr ging es für uns auf die Aschebahn zum 400 Meter Staffellauf.

Nach dem Startschuss kannten alle kein halten mehr, jeder Wechsel klappte, der Schlauch war super gerollt, das Anziehen ging wie im Flug, der Knoten saß und die rettende Erlösung kam als der Leinenbeutel mitten zwischen den Zielstangen landete.

In der Nachbesprechung konnten wir unseren Ohren nicht trauen.

1:55 Minuten und Null Fehler, wie geil!

Jetzt musste nur noch der A-Teil einigermaßen laufen und wir haben gute Chancen auf die Teilnahme am Landeswettbewerb.


Gegen 13 Uhr war es dann soweit, voller Motivation aber auch sichtlich angespannt ging es auf die Bahn. Schläuche schnappen, ausrollen, kuppeln, alles lief reibungslos. Jetzt noch einen guten Zeittakt und es kann reichen.

9 Sekunden brauchten die Kids für ihre Knoten, TOP!


In der Nachbesprechung gab es doch noch Fehler, ein Schlauch hatte eine falsche Drehung. Mist jetzt wird´s eng, das dürfte nicht mehr unbedingt reichen.


Bis um 15:30 Uhr mussten wir zittern und auf die Siegerehrung warten. Dann zogen mehr als 500 Jugendliche und Betreuer mit musikalischer Begleitung ins Stadion ein.

35 Gruppen hieß es hinter uns lassen um die Qualifikation zu schaffen.

Als es Richtung Platz 13 ging, der Platz der reichte um zum Land zu fahren, war die Aufregung und Anspannung bei uns mehr als spürbar. Platz 17, Platz 16, Platz 15 wurden auf gerufen und dann Platz 14 und wir waren es nicht, JAAAA!

Wie geil wir fahren zum Landeswettbewerb, so richtig konnten wir es gar nicht fassen.

Am Ende hieß es für uns Platz 12 mit 1405 Punkten.

Punktgleich mit Vechelde-Wahle, die auf den 11 Platz landeten.


Die Freude war und ist riesig, nach dem Abbau und der Heimfahrt ging es für die gesamte Gruppe und einigen Eltern noch zum Essen und feiern in die Wendezeller Stuben.


Am kommenden Freitag geht es dann für uns nach Wildeshausen zum Landeswettbewerb, drei Tage einfach nur Spaß haben und genießen.

Wer uns am Sonntag dann beim Wettbewerb selbst unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen zu kommen. Unsere Startzeiten werden wir, wenn wir sie haben über die sozialen Medien bekannt geben.




  • Grau Facebook Icon
  • Grau Twitter Icon
  • Grau YouTube Icon
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau YouTube Icon

M

E

N

U