Förderverein: Bericht 2020 (26.01.2021)

Bericht des Fördervereins der FF Wendeburg-Kernort für 2020


1. Vorstand: bei der JHV am 01.02.20 wurde der Vorstand wiedergewählt:

1. Vorsitzender: Martin Ahlers

2. Vorsitzender: Lars Rosenberg

Kassierer: Michael Stiller

Schriftführer: Karsten Hohgardt

Beisitzer: Nils Berkefeld, Thorsten Pitt, Stefan Streit

Nach dem Ausscheiden von Karsten Müller als Ortsbrandmeister komplettieren die

beiden Stellvertretenden Ortsbrandmeister Lea Hantelmann und Alexander Lehne

seit dem 16.03.20 den Vorstand.

Kassenprüfer sind Jürgen Grobe und Olli Heinze.


Alles weitere im Jahr 2020 wurde ab März durch die Corona-Pandemie und daraus

resultierende Maßnahmen beeinflusst. Das betraf das Dienstgeschehen, insb. die

Ausbildung und Gruppendienste. Und ganz besonders die Kameradschaftspflege,

die aufgrund von Kontaktbeschränkungen letztendlich gänzlich untersagt worden

ist. Gesundheit ging und geht ganz klar vor!


2. Tätigkeiten des Vorstands: wir haben 4 Sitzungen (teils im FwHaus, teils als

Telefon-/Video-Konferenz durchgeführt), ansonsten oft das Telefon genutzt. Das gilt

auch für die Ortskommandositzungen. Eine Sitzung vom Kulturring wurde im März

besucht.


3. Mitgliederentwicklung: seit der letzten JHV haben wir 5 Neuaufnahmen, 5

Todesfälle und 4 Austritte in 2020 zu verzeichnen. Die Neuaufnahmen - allesamt

Fördermitglieder - sind:

861 Sauerburg Jennifer 04.03.2020 Fö

862 Koch Heiko 20.04.2020 Fö

863 Löwenstein Volker 20.04.2020 Fö

864 Otte René 01.07.2020 Fö

865 Röddecke Simon 16.08.2020 Fö


Am 31.12.2020 lag unser Mitgliederstand bei 391 (93 Einsatzabteilung, 61

Altersabteilung, 237 Fördermitglieder). Dazu gab es im Januar jetzt aber schon

Veränderungen. Mit Jörg Mai, Rüdiger Sander, Werner Kötz und Helmut

Langebartels sind leider 4 Mitglieder verstorben. Tobias Dube ist eingetreten und

verstärkt die Einsatzabteilung.


Am 20.01.2021 hat der Förderverein somit 388 Mitglieder (94 Einsatzabteilung, 60

Altersabteilung, 234 Fördermitglieder).

Unser Ehrenrat konnte 29 Kameraden zu runden Geburtstagen bzw. zu

besonderen Hochzeiten ( 5 Goldene, 2 Diamantene, 1 Eiserne Hochzeit)

gratulieren und die Grüße überbringen. Die ein oder andere Feier wird sicher noch

nachgeholt werden.


4. Projekte: Unsere Projekte, mit denen wir wesentlich unsere Einsatzabteilung

unterstützen und Motivation und Kameradschaft fördern, stehen auch kurz

beschrieben auf unserer Web-Seite https://www.kernortwehr.de/ .

◦ Die technische Ausstattung des Kommandoraumes, der hoffentlich demnächst

wieder für Ausbildung genutzt werden darf (in der Corona-Zeit ist der gesperrt),

wurde durch Beamer und Lautsprecheranlage verbessert.

◦ T-Shirts und Sweatshirts wurden neu angeschafft. Mit Unterstützung der

Öffentlichen (vertreten durch Marco Schmidt) sind 100 Stück neu beschafft

worden. Davon erhält auch die Jugendfeuerwehr 40 T-Shirts.

◦ Die 3 Anschlagkästen gehören jetzt uns. Die Beklebung durch IWU steht noch

aus.

◦ Jeder Kamerad/in der Einsatzabteilung hat einen Schlauchschal erhalten; die

Wollmützen wird es im Februar geben.

◦ Bei Ersatzbeschaffung von Feuerwehr-Dienstkleidung geben wir einen

Zuschuss (50% für Fw-Hemd , Fw-Hose)

◦ Das Projekt, mit dem Erwerb des Sportabzeichens einen Zuschuss zur

Gruppenkasse zu erhalten, hat wieder 21 Kameraden motiviert, ihre sportliche

Fitness zu zeigen. Besonders Gruppe 5 war hier aktiv.

Auch Dank einiger großzügiger Spenden konnten und können wir tätig werden.


5. Kameradschaftspflege: Hier haben wir ordentlich gespart - nicht weil wir wollten,

sondern weil wir kaum etwas ausgeben konnten. Sommerfest, Martinsmarkt,

Adventsfenster und auch die Weihnachtsfeier traditionell mit Entenessen konnten

nicht stattfinden. Und auch die Gruppen- und Ausbildungsdienste mussten sehr

eingeschränkt stattfinden. Im September hatten wir ausgelobt, dass jede Gruppe

nach erfolgter Hydrantenpflege beim Essen bezuschusst wird. 2 Gruppen haben

das in Anspruch nehmen können, seit November ist die Gastronomie zu.

Unser Ansatz ist nun, dass der Wiederanlauf von Gruppen- und

Ausbildungsdiensten - wenn er denn möglich ist - unterstützt wird. Ideell und

finanziell.


6. Ausblick / Termine: Wir hoffen, dass irgendwann eine gewisse Normalität eintritt.

Wir hoffen, die Jahreshauptversammlung durchführen zu können. Wir hoffen, einen

großen Kameradschaftstag planen und durchführen zu können. Wir hoffen, unser

Sommerfest am 28.08. durchführen zu können, verbunden mit einem Geburtstag:

unser Förderverein besteht dann 10 Jahre!


7. Schlussendlich danke ich meinen Vorstandskollegen für ihr Engagement in diesem

schwierigen Jahr. Und ich danke auch allen Mitgliedern für die vielen Gespräche

und Anregungen und die Treue zu unserem Förderverein. Bleibt gesund!


Martin Ahlers

1. Vorsitzender des Fördervereins

20.01.2021


Download